Team Neuburger

Verlegungsarten

Arten der Verlegung

VOLLFLÄCHIGE VERKLEBUNG

Die hochwertigste Lösung der Verlegemöglichkeiten ist vollflächige Parkettverklebung, wobei die Holzstücke mit lösungsmittelfreiem Klebstoff rutschfest auf dem geebnetem Untergrund aufgebracht werden.

Dabei gibt es einige Parkettarten, wie bspw. Hochkantlamellenparkett (u.a. Industrieparkett genannt), die nur ein Verkleben zulassen.

SCHWIMMENDE VERLEGUNG

Bei der schwimmenden Verlegung von Parkettfußböden werden die Dielen, die mit Nut und Feder ausgestattet sind, lose auf den Untergrund verlegt, ohne sie mit diesem fest zu verbinden. Unter dem Holz muss vollflächige Trittschalldämmung als Unterlegmatte verlegt werden. Der Halt des gesamten Belages entsteht durch die stabile Verzahnung der Holzbretter untereinander.

NAGELN / SCHRAUBEN

Beim Nageln oder Schrauben werden die Parkettstäbe mit einem Druckluftnagler in der Nut und Parketriemen in der Feder schräg auf einer Holzunterkonstruktion befestigt.

Diese Verlegeart wird allerdings in der Praxis kaum noch angewendet, um neue Parkettböden zu verlegen. Diese Methode erfordert eine gewisse Expertise und ist deutlich zeitintensiver. Deshalb wird sie hauptsächlich in denkmalgeschützten Gebäuden angewendet.


Vor und Nachteile der Verlegearten


VOLLFLÄCHIGE VERKLEBUNG

VORTEILE

  • Keine Schwingung
  • Kein „Klapper”-geräusch
  • Keine Fugenbildung
  • Gute Wärmeübertragung bei Fußbodenheizung (beachte u.a. Wärmeleitfähigkeit der Holzart)
  • Hohe Langlebigkeit
  • Gute Sanieroption durch einfacheres Abschleifen

NACHTEILE

  • Höhere Kosten durch zeitintensives Verlegen
  • Längere Trockenphase
  • Schwierige Demontage

SCHWIMMENDE VERLEGUNG

VORTEILE

  • Geringe Verlegezeit
  • Einfachere Demontage

NACHTEILE

  • Höhere Trittschallentwicklung
  • Bedingt für Fußbodenheizung geeignet
  • Evtl. leichte Schwingungen
  • Langfristig Ermüdung der Verbindungsfugen möglich

NAGELN / SCHRAUBEN

VORTEILE

  • Ökologische Verlegeart
  • Elastische Untergründe sorgen für angenehmes Gehgefühl

NACHTEIL

Hohe Kosten durch sehr zeitintensives Verlegen

Geeignete Untergrundkonstruktion muss vorhanden sein

©

error: Content is protected !!